Katholische Erwachsenenbildung im Erzbistum München und Freising
 

Herbst-Winter-Programm ist da!

Ab sofort finden Sie das Programmheft in zahlreichen Geschäften in den sechs Städten und Märkten im Landkreis, in den... [mehr]

Bildungsschmiede 50+ - nur noch Restplätze frei!

Völlig neu konzipiert wurden die bisherigen Studiengänge: Als Ergebnis starten im Herbst 2017 zwei neue Studiengänge,... [mehr]

Enkeltauglich Leben - Das Spiel, das Dein Leben verändert

Hinterlassen Sie eine Welt, die lebenswert ist? Enkeltauglich Leben ist ein intensiver Weg um den eigenen Lebensstil in... [mehr]

Traumafachberater

Erstmals besteht ab 19. Dezember 2017 die Möglichkeit in Traunstein an der zweijährigen Fortbildung zum... [mehr]

Permakultur-Garten

Gemeinsam Gartln macht mehr Spaß! Seit Mitte März 2015 betreibt eine engagierte Gartler-Gruppe unter professioneller... [mehr]

Samstag 9. und Sonntag 10. Juni 2018

Campus St. Michael
Vonfichtstraße 1
Traunstein

>>[mehr]

Veranstaltungs-
anmeldung
Rufnummer 0861 / 6 94 95

Veranstaltungs- kalender

Internet - Segen und Fluch
Termin: Sonntag, 22.10.17 um 11.20 Uhr

Reihe: Sonntagsmatinee

Entstehung und Weiterentwicklung des Internets, strafrechtliche Relevanzen.
Möglichkeiten der Polizei bei Ermittlungen im Netz, eigener Schutz vor Internetbetrügern, was ist das Dark- oder das DeepNet, kann man wirklich alles im Netz kaufen?
Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen im Pfarrheim.

Termin: Sonntag, 22.10.2017 um 11.20 Uhr
Ref.: Stefan Reichenbächer, Polizeioberkommissar

Ort: Pfarrheim Hl. Kreuz, Sudetenlandstr. 67, Dachau, Sudetenlandstr. 67, D-85221 Dachau

Auf den Spuren der Reformation - Ökumenischer Stadtspaziergang
Termin: Montag, 23.10.17 von 14.00-17.00 Uhr

Auf den Spuren der Reformation - Ökumenischer Stadtspaziergang

Termin: Montag, 23.10.2017 von 14.00-17.00 Uhr
Referentin: Dr. Susanna Pfisterer-Haas
Referent: Dr. Roland Götz, München

Raum: Konferenzraum 1; Raum-Nr. 00.007, Kapellenstraße 4, D-80333 München

Erntedank - Kirchweih - Allerheiligen
Vortrag
Termin: Montag, 23.10.17 um 15.00 Uhr


Termin: Montag, 23.10.2017 um 15.00 Uhr
Ref.: Anni Härtl

Ort: Caritas-Altenheim St. Josef, Sommerstr. 18, Karlsfeld, Sommerstr. 18, D-85757 Karlsfeld

Fitness mit anschließender Entspannung
23.10.2017, lfd. Veranstaltung, Termine: 5x montags, ab 25.09.17 jeweils 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr
Gebühr für 5 Treffen: 27,50 EUR

Reihe: Fitness mit anschließender Entspannung

Kurs 1:

Termine: 5x | Montag, 25.09.2017, von 18.00-19.30 Uhr | Montag, 02.10.2017, von 18.00-19.30 Uhr | Montag, 09.10.2017, von 18.00-19.30 Uhr | Montag, 16.10.2017, von 18.00-19.30 Uhr | Montag, 23.10.2017, von 18.00-19.30 Uhr
Gebühr für 5 Treffen: 27,50 EUR
Leitung: Maria Huber

Ort: Pfarrheim St. Michael Schwabhausen, Arnbacher Str. 13, D-85247 Schwabhausen

Anmeldung: Dachauer Forum, Telefon 08131/996880

Meditatives Tanzen
Termin: Montag, 23.10.17 von 19.30-21.00 Uhr
Gebühr: 5,00 EUR

Reihe: Meditatives Tanzen in der Pfarrei Röhrmoos

Für alle, die Entspannung suchen und Spaß an Tanz und Bewegung haben. Teilnehmen kann Jede/r, egal welchen Alters.

Termin: Montag, 23.10.2017 von 19.30-21.00 Uhr
Gebühr: 5,00 EUR
Tanzleitung: Renate Ollenhauer

Ort: Pfarrheim Röhrmoos, Am Kirchplatz 1, Am Kirchplatz 1, D-85244 Röhrmoos

Anmeldung: Renate Ollenhauer, Telefon 089/69396280 oder 0170/9869752. Bitte unbedingt vorher anrufen, da sich der Termin noch verschieben könnte.

Auftaktveranstaltung zum Jahresmotto "Welt.neu.sehen."

Soziale Medien, Algorithmen, Big Data, Mobilkommunikation und Echtzeitöffentlichkeiten - die Digitalisierung eröffnet Chancen und birgt Risiken für die öffentliche Kommunikation in allen Gesellschaftsbereichen. Dem Gewinn an Transparenz, Teilhabe, Vielfalt und Verfügbarkeit von Informationen stehen Probleme gegenüber wie Meinungsmacht, Kommerzialisierung, Kontrollverlust, Verrohung öffentlicher Diskurse, Emotionalisierung, Manipulation der Meinungsbildung, Glaubwürdigkeitsverlust des Journalismus, Fragmentierung der Öffentlichkeit, digitale Spaltung und Verletzung der Privatsphäre. Die Stichworte charakterisieren Veränderungen im Feld medial vermittelter, öffentlicher Kommunikation in den letzten beiden Jahrzehnten, die in hohem Maße das verändern, was als Gemeinwohl bezeichnet wird.

Im Vortrag wird Gemeinwohl als ethisches Schlüsselkonzept definiert, dessen Entstehung und Veränderung in digitalen Öffentlichkeiten verhandelt wird. Diese digitalen Öffentlichkeiten sind selbst Gegenstand der ethischen Bewertung, etwa dann, wenn es um Fragen nach der Verantwortung des Journalismus oder um die Begründung rund um den Begriff "Public Value" geht. Zum anderen stellen digitale Öffentlichkeit den Ort und die Ereignisse dar, an dem ethische Perspektiven verhandelt werden. In dieser dienenden Funktion für die Gesellschaft ermöglicht digitale Öffentlichkeiten die Bestimmung von Gemeinwohl in prozeduralen Aushandlungsprozessen, so zum Beispiel, wenn in Posts, Blocks und Foren die Integration (als ein Teil von Gemeinwohl) von Migrant/innen thematisiert wird.

Termin: Montag, 23.10.2017 um 19.30 Uhr
Prof. Dr. Klaus-Dieter Altmeppen, Eichstätt, Leiter Zentrum für Ethik der Medien und der digita

Raum: Grafing, Kath. Pfarrheim, Saal, Kirchenplatz 1, D-85567 Grafing

Regionen