O.R.T. - Offener Raum Traunstein

Der O.R.T. - Vorstand (von links): Martin Rieks, Andrea Seeholzer, Initiatorin Lena Schmid, Susi Blöchinger und Robert Heigl

Mit dem Festival der Utopie 2018 wurde die Initiative für einen Offenen Raum in Traunstein von Lena Schmid und Sebastian Volkmann unterstützt, Ende März 2019 fand die Vereinsgründung statt.

Sie wollen Menschen unterschiedlichen Alters und sozialer und kultureller Herkunft zusammenbringen in einem Raum der Begegnung. Nun fand im Vereinshaus Traunstein die Gründung eines gemeinnützigen Vereins statt, wo der Verein mit einem eigenen Raum auch eine Heimat gefunden hat.

Es gehe vor allem auch darum, sich gegenseitig auszutauschen und zu bereichern, auch den Mut zu haben, neue Ideen auszuprobieren – egal ob diese kultureller, sozialer oder anderer Natur seien. Seit Sommer 2018 haben sich zahlreiche Interessenten immer wieder getroffen und seit dem Spätherbst bereits eine stattliche Zahl von Veranstaltungen durchgeführt – Konzerte, Tanz, Singen oder Unterhaltung für Groß und Klein.

»Viele haben sich beteiligt und einen wohnlichen und einladenden Ort für den O.R.T. erschaffen«, betont Sebastian Volkmann, der die Idee zusammen mit Lena Schmid aus Bregenz in seine neue Heimat Traunstein mitgebracht hat. Statt Mitgliedsbeitrag wurde ein Patenschaftsmodell beschlossen, bei dem jeder durch eine oder mehrere Quadratmeterpatenschaften den Verein unterstützen kann. Jeden ersten Dienstag im Monat findet ein Planungstreffen statt, Interessierte sind jederzeit willkommen.

Kontakt zum O.R.T.: offener.raum.ts(at)gmail.com

Das KBW gratuliert!