Bildungsabo

Mit dem Bildungsabo überträgt das KBW eine Idee aus der Theater- in die Bildungswelt. Zum Auftakt im Herbst 2020 sind wir gleich mit über 30 AbonnentInnen gestartet!

Das Motto beim Bildungsabo ist: 3 aus 6 besonderen Veranstaltungen aussuchen und nur 1 Veranstaltung bezahlen. Jede Veranstaltung dauert circa 3 Stunden.

Das Bildungsabo im Überblick:

  • Sechs besondere Veranstaltungen

Jedes Semester bietet das KBW im Bildungsabo sechs besondere Veranstaltungen an, die zeitlich über das ganze Semester verteilt sind, auch thematisch sind die Themen breit aufgestellt. So finden sich Veranstaltungen aus den Bereichen Lebensgestaltung, Kultur in Bewegung und Umwelt-Friede-Gesellschaft.

  • Drei auswählen

Aus diesen sechs Veranstaltungen wählen Sie Ihre drei Veranstaltungen aus, die Sie nach Belieben kombinieren können.

  • Eine Veranstaltung bezahlen: 66% billiger!

Die Veranstaltungen würden einzeln jeweils 35 € kosten. Im Bildungsabo jedoch zahlen Sie für alle Ihre drei Veranstaltungen zusammen nur 35 €. Somit sparen Sie 70 € anstatt der eigentlichen 105 €.

  • Bequemes bezahlen

Das Bildungsabo ist ein echtes Abo, das Sie bequem zu jedem Semester kündigen können. Die Bezahlung erfolgt per Lastschrift semesterweise. Dabei gehen Sie kein Risiko ein, da Sie jeweils nach Erhalt des  Semesterangebots immer noch bis 31. März bzw. 30. Oktober für das anstehende Semester kündigen können.

>> Bildungsabo jetzt buchen

 

Das sind die aktuellen Bildungsabo-Veranstaltungen:

1) Qigong - der chinesische Weg für ein gesundes Leben

Einsteigerworkshop

 

Bei Qigong verbinden wir ruhige, fließende Bewegungen mit unserem Atem und entspannen so Körper, Geist und Seele. Qigong führt zu innerer Ruhe und Heiterkeit. Qigong baut Stress und Anspannung ab, stärkt und vitalisiert unsere Lebenskraft. Die Bewegungen sind in jedem Alter leicht zu erlernen.

Schnuppern Sie hinein in die harmonischen Übungen und entspannende Meditationen, die wir im Sitzen und Liegen ausführen. Bitte Matte und Decke mitbringen sowie bequeme Kleidung, Socken oder Turnschuhe.

 

Montag, 19. April 2021, 10 Uhr, Kardinal-Döpfner-Saal, Campus St. Michael

 

 

2) Die Pest im Mittelalter

Verändert eine Pandemie die politische Ordnung?

 

Die Pest - Eine Seuche als Katalysator für die Entwicklung des Gemeinwesens. „Vier Wochen Quarantäne bei städtischer Versorgung durch 4 Personen.“ – Eine von vielen Pestverordnungen im ausgehenden Mittelalter. Die „medizinischen“ Erkenntnisse, auf der diese Anordnung beruhte, waren zwar aus heutiger Sicht die falschen, die Wirksamkeit zum Schutz der städtischen Gemeinschaft jedoch unbestritten.

Jede Katastrophe treibt die Menschen zur Entwicklung von Bewältigungsstrategien: Was ist die Pest? Diese Frage führte im Mittelalter zur Entwicklung spannender und bemerkenswerter Krankheitstheorien, die in diversen Pestbewältigungsversuchen Auswirkungen auf individuelle und kollektive Lebensbereiche hatten. Letztlich entwickelten sich gesundheitspolitische Strategien zum Seuchenschutz, die große und kleine Veränderungen im politischen Zusammenleben bewirken. Waren diese Veränderungen sinnvoll, anhaltend oder begrüßenswert?

Das Gemeinwesen verändert sich durch Katastrophen. Was bleibt, sind die Gefahren der Seuche und das Streben der Menschen, diese zu bewältigen. Wo liegen die Chancen, Möglichkeiten und Grenzen, aktuelles gesellschaftliches und politisches Geschehen durch die historische Brille zu betrachten?

 

Mittwoch, 19. Mai 2021, 9 Uhr, Kardinal-Döpfner-Saal, Campus St. Michael

 

 

3) Klimawandel heute - Die Dürre 2018

Die Auswirkungen des Klimawandels auf Deutschland

 

Die Klimakrise kommt uns sehr abstrakt und noch so weit weg vor und auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, ist diese dabei längst da, auch bei uns in Deutschland sind die Auswirkungen zu spüren.

Zum einen wird anhand der Dürre 2018 aufgezeigt, wie der Klimawandel bereits unsere Leben beeinflusst, zum anderen wird ein Kausalitätszusammenhang von den CO2-Emissionen über die meteorologische Auswirkung hin zu den Konsequenzen hergestellt. Zwischen den Themenbereichen sind kleine Debatten geplant, in denen Sie kreativ werden können, um mögliche, zukünftige Lösungsansätze für die verschiedenen Problematiken zu finden.

 

Donnerstag, 10. Juni 2021, 9 Uhr, Kardinal-Döpfner-Saal, KBW

 

 

4) Verschwörungstheorien - Ursachen und Mechanismen

 

Verschwörungstheorien sind in unseren westlichen, "aufgeklärten" Gesellschaften inzwischen weit verbreitet.

Manche erscheinen vielleicht harmlos und abstrus, andere erweisen sich jedoch als brandgefährlich, indem sie Feindbilder, Vorurteile und Hass schüren. Ihren Verfechtern mit Fakten und Argumenten zu begegnen ist jedoch schwieriger als man denkt.

Die Veranstaltung zeigt anhand ausgewählter Beispiele die Ursachen, für die offenkundige Attraktivität dieser Theorien und analysiert den Mechanismus, der ihnen zugrunde liegt. Welche Folgen können Sie für unsere Gesellschaft haben?

 

Dienstag, 06. Juli 2021, 18 Uhr, Kardinal-Döpfner-Saal, Campus St. Michael

 

 

5) Machtspiele - Begegnung mit Kunst

Was hat die zeitgenössische Kunst mit mir zu tun? Begegnungen mit Kunst in einer Ausstellung und im öffentlichen Raum

Oft stehen wir ratlos vor Werken der zeitgenössischen Kunst und können wenig damit anfangen. In einem spielerisch gestalteten Rundgang durch die Ausstellung "Machtspiele" des Kunstvereins Traunstein vermittelt Judith Bader, die Leiterin der Städtischen Galerie Traunstein, wichtige Aspekte der Betrachtung von Kunstwerken, die den Zugang zu zunächst rätselhaft und experimentell erscheinender Kunst ebnen können.

Im Zentrum stehen dabei die Anregung zur genauen Beobachtung, die Schulung der Wahrnehmungsfähigkeit und die Vermittlung von Methoden, die einen Weg zur Kunst ermöglichen, sowie die persönliche Auseinandersetzung mit dem Gesehenen. Zeitgenössische Kunst bietet vielfältige gesellschaftsrelevante und aktuelle Anknüpfungspunkte, um miteinander ins Gespräch zu kommen.

Der Rundgang wird nach dem Ausstellungsbesuch im Kulturforum Klosterkirche fortgesetzt zu ausgewählten Kunstwerken im öffentlichen Raum. Unser Spaziergang führt uns vom Kulturforum Klosterkirche zum Stadtplatz, über den Stadtpark bis zum Bahnhof.

 

Dienstag, 27. Juli 2021, 10 Uhr, Kulturforum Klosterkirche, Traunstein

 

 

6) Achtsamkeit für jeden Tag

 

Achtsamkeit ist mittlerweile in aller Munde, im privaten genauso wie im beruflichen Bereich. Doch was bedeutet es überhaupt, achtsam zu sein? Wie kann ich das lernen? Und wie kann uns Achtsamkeit auch dann unterstützen, wenn's mal nicht so rund läuft?

Achtsamkeit ist keine Entspannungstechnik, sondern vielmehr eine Lebenshaltung, die Ruhe, Zufriedenheit und Freude in Ihr Leben bringen kann. In diesem Workshop erfahren Sie:

- wie Sie sich selbst und die Welt bewusster wahrnehmen

- wie Sie auch kleine Momente im Alltag nutzen können, um innezuhalten

- wie Sie in Stresssituationen ruhiger und gelassener bleiben

- und so Ihr Wohlbefinden steigern und besser für sich und andere sorgen können

Neben kurzen theoretischen Impulsen, sowie Tipps für den Alltag lernen Sie an diesem Nachmittag ganz praktisch, was Achtsamkeit bedeutet und wie Sie die erlernten Übungen sinnvoll nutzen.

 

Mittwoch, 29. September 2021, 15 Uhr, Kardinal-Döpfner-Saal, Campus St. Michael

Semesterbeitrag

Der Semesterbeitrag beträgt 35 Euro für die drei ausgewählten Veranstaltungen aus dem Bildungsabo. Die Bezahlung erfolgt bequem als Lastschrift.

Kein Risiko

Ihr Bildungsabo können Sie semesterweise kündigen. Die Kündigung für das Frühling-Sommer-Semester ist bis zum 31. März und für das Herbst-Winter-Semester ist bis zum 30.09. des jeweiligen Semesters möglich.

Anmeldung & Info

Die KBW-Geschäftsstelle informiert Sie gerne bei weiteren Fragen und nimmt ebenfalls gerne Ihre Anmeldung für das Bildungsabo entgegen.

>> KBW, Telefon 0861/ 6 94 95, info@kbw-traunstein.de

>> online